Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger (16. März 2020)

Die Corona-Pandemie hat uns alle fest in der Hand. Wir als Stadtverwaltung Elzach haben in den vergangenen Tagen, insbesondere in der letzten Woche, mit großer Kraft an der Bewältigung dieser krisenhaften Situation gearbeitet. Wir versuchten die Regelungen, die letzte Woche manchmal fast im Stundentakt eintrafen, möglichst gerecht und unter Wahrung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit, umzusetzen. Der Bund, das Land Baden-Württemberg und der Landkreis Emmendingen geben uns dabei die Regeln und den Takt vor. Kontaktverbot ist erträglicher als Ausgangssperre.
 
Wie es scheint, halten sich in der gesamten Stadt Elzach alle an die Vorgaben, die uns die Verordnung des Landes macht. Für diesen Akt der Vernunft danke ich Ihnen allen! Es ist klar, die Regelungen sind mit großen persönlichen Einschränkungen für uns alle verbunden. Nur so lässt sich der schreckliche Virus bekämpfen. Bitte bleiben Sie alle auch weiterhin so vernünftig und halten sich an die vorgegebenen Regelungen. Je stärker wir diese Regeln beachten, desto schneller bringen wir diese Pandemie hinter uns.
 
Ein ganz besonderer und herzlicher Dank gilt den DRK-Ortsvereinen in Elzach, Oberprechtal und Prechtal, dem DLRG Elzach und den beteiligten Oberelztäler Betrieben für ihren Einkaufsservice! Danke auch an die alle, die in Medizin und Pflege sich weiterhin um unsere Kranken und Schwachen kümmern.
 
Es hat sich auch gezeigt, dass das Mitteilungsblatt (Redaktionsschluss Montagmittag - Verteilung darauffolgender Donnerstag) als Medium in der Krise zu langsam ist. Verfolgen Sie deshalb bitte die Ansagen in Funk und Fernsehen oder informieren Sie sich hier auf der Homepage der Stadt Elzach www.elzach.de oder beim Landkreis Emmendingen www.landkreis-emmendingen.de .
 
Wir stehen Ihnen als Stadtverwaltung auch weiter zur Verfügung, müssen aber aus Infektionsschutzgründen die Besuche begrenzen. Vereinbaren Sie deshalb zunächst einen Termin mit uns (Tel. 07682-8040). Unsere Notdienste stehen Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung. Ebenso Feuerwehr und Rettungsdienste. Auch diesen Menschen ein herzliches Dankeschön!
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, noch nie seit dem zweiten Weltkrieg hatten wir eine solche Situation in Elzach zu bewältigen. Nur mit gemeinsamer Anstrengung können wir diese schwierige Zeit überstehen!
 
Bleiben Sie alle gesund
 
Ihr Bürgermeister Roland Tibi

Elzach, 23.03.2020

CORONA - Allgemeinverordnung tritt außer Kraft (18. März 2020)

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stadt Elzach hat entsprechende Information für Sie als Bürger zusammengestellt und hält sie hier auf der Homepage unter der Rubrik Corona auf dem Laufenden.
Bitte beachten Sie außerdem die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - Corona VO) vom 17.03.2020.
 
 
Diese ist am 18.03.2020 00:00 Uhr in Kraft getreten und ist bis zum Ablauf des 19.04.2020 gültig.
 Die Allgemeinverfügung der Stadt Elzach über das Verbot von Veranstaltungen, Zusammenkünften und Versammlungen ab 50 Personen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus vom 16.03.2020 wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben!

Bereits eingeleitet Maßnahmen:

Absage von Sitzungsterminen
Die nächste Gemeinderatssitzung und alle Ortschaftsratssitzungen wurden abgesagt. Die nächste Gemeinderatssitzung findet voraussichtlich am 21.04.2020 statt.

Notfallbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Schulen
Um wichtige Lebensbereiche nicht zum Erliegen zu bringen, werden in der Stadt Elzach für die Betreuung von Kindern, die eine Kita bzw. einen Kindergarten besuchen sowie für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1 bis 6, deren Erziehungsberechtigte beide (bei Alleinerziehenden die/der Alleinerziehende) beruflich in Bereichen der kritischen Infrastruktur (siehe Definition des Sozialministeriums Baden-Württemberg) tätig sind, bei Bedarf Notgruppen eingerichtet. Kindergarten St. Nikolaus Elzach & Kindergarten St. Konrad Prechtal

Blutspender-Ehrungen
Die in der Kernstadt und den Ortsteilen anstehenden Blutspender-Ehrungen werden verschoben. Ersatztermine werden rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

Beerdigungen / Eheschließungen
In Anlehnung an die Allgemeinverfügung wird empfohlen, Trauerfeiern sowie Trauungen / Eheschließungen nur im engsten Familienkreis abzuhalten.

Alters- und Ehejubilare
Angesichts der vorherrschenden Situation und der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit Corona werden Bürgermeister Roland Tibi und die Ortsvorsteher bis auf weiteres die Besuche von Altersjubilaren und Ehejubilaren aussetzen. Wir bedauern dies sehr, sehen aber keine andere Möglichkeit.
 
Bleiben Sie gesund

Ihr 
Roland Tibi

Stand: 18.03.2020


Allgemeinverfügung (12 KB)    wird durch die Landesverordnung vom 17.03.2020 aufgehoben
 
Verordnung der Landesregierung (33 KB) vom 16.03.2020

Verordnung der Landesregierung vom 17.03.2020 (45 KB)

Rathaus Elzach und alle Ortschaftsverwaltungen geschlossen (18. März 2020)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

aufgrund der Corona-Pandemie haben wir uns entschieden, das Rathaus Elzach und die Ortschaftsverwaltungen ab Donnerstag, 19. März 2020 für den Publikumsverkehr zu schließen.

Selbstverständlich sind wir weiterhin für Sie auf der Homepage der Stadt Elzach www.elzach.de oder über die Zentrale unter der Tel. 07682/ 804-0 zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar. In dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten wenden Sie sich bitte telefonisch an unsere zuständigen Mitarbeiter, deren Kontaktdaten auf dieser Homepage unter Rathausteam zu finden sind.

Im Einzelfall werden wir dann prüfen, inwieweit wir Ihr Anliegen telefonisch und schriftlich erledigen können. Sollte Ihr persönliches Erscheinen notwendig sein, werden wir mit Ihnen nach vorheriger Anmeldung per Mail oder Telefon einen Termin vereinbaren, Sie werden dann persönlich von dem jeweiligen Mitarbeiter an der Rathaustüre abgeholt. Wir bitten jetzt schon um Verständnis, dass Personen, die sich in den letzten vierzehn Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder unter häuslicher Quarantäne stehen, keinen persönlichen Termin im Rathaus erhalten werden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen, die gegenwärtige Situation gemeinschaftlich zum Wohle aller zu meistern.
 
Bleiben Sie alle gesund
 
Ihr Bürgermeister Roland Tibi 

Änderung stark reduzierten SEV-Angebot im Elztal angepasst ab 01.04.2020 (31. März 2020)

Zeitlich begrenzte Änderung des SEV im Elztal

mit dem stark reduzierten Angebot auf der Schiene (Rheintal und S2) wurde auch das SEV-Angebot im Elztal angepasst. Nunmehr bestehen in der Regel nur noch ein bis zwei Anschlussmöglichkeiten in Denzlingen. Damit einhergehend wurden die vorhandenen Lagen im SEV-Angebot der SWEG auf diese verbliebenen Anschlussmöglichkeiten zusammengeführt.
Dies hat auch weitergehende Konsequenzen auf die Anschlusslinien im Regionalbusverkehr, die auf die SEV-Angebote aufbauen.
In der Anlage erhalten Sie die grundlegend geänderten Fahrplantabellen der Linien 7206/7236/7274.

Ab 01.04.2020 : Optimierung der Anschlusssicherung in Elzach Bahnhof auf die verbliebenen Zeitlagen des SEV Elztal.
Betroffen sind:
 
•           7206 von/nach Yach (28 KB)
•           7206 von/nach Biederbach (38 KB)
•           7236 von/nach Haslach (35 KB),
•           7274 von/nach Oberprechtal (40 KB)
 
Die Anpassungen gelten vorerst bis 19.04.2020.

Bürgerbeteiligungsprojekt Quartiersimpulse (03. Februar 2020)

Durch den Zuschuss des Landesprogramms "Quartiersimpulse" kann ein umfangreicher Diskussions- und Entwicklungsprozess gemeinsam mit vielen Bürgerinnen und Bürgern angestoßen und auf den Weg gebracht werden. Im Zentrum dieses Bürgerbeteiligungsprojekts für die Gesamtstadt mit allen Ortsteilen steht die Frage, was es für eine alters- und generationengerechte Gestaltung des Lebensumfeldes in Elzach braucht.

Die hierfür eingerichtete Lenkungsgruppe unter Anleitung des Moderationsteams Pablo Rebholz und Udo Wenzl traf sich vor einigen Tagen im Rathaus Elzach zu ihrer ersten Besprechung, um sich über die inhaltlichen Schwerpunkte und das weitere Verfahren auszutauschen. Wichtige Synergien verspricht man sich durch die Anknüpfung an das Projekt „Sorgende Gemeinde werden“ der evangelischen Kirchengemeinde.

Den Startpunkt wird ein Informations- und Planungsworkshop des Gemeinderats und der Ortschaftsräte bilden. Neben einem Jugendforum sind auch verschiedene Bürgerwerkstätten in den Ortschaften vorgesehen. Daneben werden auch die Vereine eng eingebunden werden.Die Termine werden rechtzeitig vorher über das Mitteilungsblatt und auf der städtischen Homepage bekannt gegeben.

Flagge zeigen (07. April 2020)

In wenigen Tagen werden wir das Osterfest so ganz anders feiern. 
Mit dem Osterfest beginnt die Osterzeit, eine Zeit der Freude.
 
Um diese Freude weiterzugeben haben sich fast alle katholischen Jugendgruppen aus der Seelsorgeeinheit Oberes Elztal zusammengeschlossen, um die Aktion "Wir zeigen Flagge" für die Osterzeit ins Leben zu rufen.
Bei dieser Idee, die von den Jugendlichen selbst stammt, geht es darum, ein Stück Stoff mit einem Ostergruß oder einem Mutmacher zu gestalten und als Flagge ins Fenster oder am Haus aufzuhängen, um so anderen Menschen eine Freude zu machen. Die Kinder und Jugendlichen werden selbst Flaggen gestalten und aufhängen (dazu verteilen die Jugendgruppen zur Zeit 700 Flaggen zum Bemalen an ihre Mitglieder), laden aber gleichzeitig alle Menschen im Oberen Elztal dazu ein, sich der Aktion anzuschließen.

Und so geht´s:

1. Stoff nach Wahl auf A3 zuschneiden
2. Stoff als Flagge gestalten
3. Flagge gut sichtbar am Haus anbringen
4. Freude in der Osterzeit verbreiten
5. Foto der Flagge teilen
#flagge

Blutspende am Karsamstag in Elzach muss leider verschoben werden (06. April 2020)

Zum Schutz vor der Übertragung einer Corona-Infektion auf Spender und ehren- wie hauptamtlichen Mitarbeiter des DRK sind bei der Durchführung der Blutspendetermine besondere Maßnahmen erforderlich.
Auch langfristig beworbene und gut eingeführte Blutspendetermine stehen derzeit auf dem Prüfstand. Da, wie von der Bundesregierung vorgegeben, nicht lebenswichtige Operationen zurückgefahren werden, sinkt der Blutbedarf. Statt 2.600 sind aktuell knapp 2.000 Blutspenden täglich erforderlich. Zugleich gilt es die Arbeitsbelastungen der ehrenamtlichen DRK-Mitarbeiter zu reduzieren, damit diese für weitere Aufgaben im Rahmen des Katastrophenschutzes freigestellt werden können.
Daher wird der Blutspendetermin in Elzach verschoben. Der DRK-Blutspendedienst hofft aber sehr auf Ihre nächste Blutspende, wenn nach Aufhebung der Beschränkungen durch Corona der Alltagsbetrieb in den Kliniken zurückkehrt und der Blutbedarf wieder steigt. Das DRK organisiert aktuell zentrale, mehrtägige Blutspendetermine unter optimierten Bedingungen. Da Blutspenden für Patienten weiterhin lebenswichtig sind, bittet sie der Blutspendedienst die bestehenden oder alternativen Blutspendetermine wahrzunehmen.

Bestehende und alternative Termine sowie Informationen zur Blutspende finden Sie unter www.blutspende.de oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11

Einladung zur Öffentlichkeitsbeteiligung (03. April 2020)

Ziel der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie ist es, in allen Gewässern sowie im Grundwasser einen „guten Zustand“ zu erreichen. Die ersten Maßnahmenprogramme zur Erreichung dieser Ziele wurden 2009 vom Landtag einstimmig verabschiedet. Inzwischen konnten schon viele der Maßnahmen realisiert werden. Bereits bei der Aufstellung dieser Maßnahmenprogramme (ab 2006) beteiligte sich die interessierte Öffentlichkeit aktiv. 

Ziel der Öffentlichkeitsveranstaltung
Zur Fortschreibung der Bewirtschaftungspläne für den 3. Bewirtschaftungszyklus (2021 – 2027) führt das Regierungspräsidium Freiburg eine aktive Beteiligung der Öffentlichkeit durch. Obwohl bereits viele der Maßnahmen realisiert werden konnten, werden im Jahr 2021 etliche Wasserkörper den guten ökolo­gischen Zustand nicht erreichen. Daher ist ein weiteres Maßnahmenpaket notwendig. Ziel der Öffentlichkeitsbeteiligung ist es, die erarbeiteten Entwürfe dieser Fortschreibung vorzustellen und durch Vorschläge der interessierten Öffentlichkeit zu ergänzen. 
Aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger
Ein wesentlicher Bestandteil ist die aktive Beteiligung der Öffentlichkeit. Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit, ihre Ortskenntnisse und Ideen ebenso wie konkrete Vorschläge in die vorgelegten Entwürfe einzubringen. Aufgrund der Corona-Pandemie hat das Regierungspräsidium jedoch entschieden, die im April und Mai 2020 geplanten Öffentlichkeitsveranstaltungen nicht durchzuführen. Wegen des engen Zeitplans zur Erstellung der Bewirtschaftungspläne ist eine Verschiebung der Termine leider nicht möglich. Derzeit wird an einer Lösung gearbeitet, mit der die Öffentlichkeitsbeteiligung online stattfinden kann.
Das Regierungspräsidium Freiburg lädt alle Interessierten ein, sich online an der Fortschreibung der Maßnahmenpläne zu beteiligen.
 
Alle Informationen sowie die Möglichkeit uns Ihre Anregungen und Hinweise mitzuteilen stehen ab Donnerstag, den 30.04.2020 unter
 https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/WasserBoden/WRRL/Seiten/default.aspx für Sie bereit. Die Rückmeldefrist endet am Sonntag, den 31.05.2020.
 
Sie erreichen diese Seite auch über das Beteiligungsportal des Regierungspräsidi­ums.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Regierungspräsidium Freiburg

Tim Altner neuer IT-Administrator der Stadt Elzach (02. April 2020)

Bürgermeister Roland Tibi konnte Herrn Tim Altner aus Elzach als neuen IT-Administrator der Stadt Elzach recht herzlich begrüßen.
Herr Altner wird am 01.07.2020 seine Arbeit aufnehmen.
Wir heißen Herrn Altner als neuen Mitarbeiter im Hauptamt der Stadt Elzach willkommen und wünschen ihm für seine Aufgabe viel Freude und Erfolg.

Reduzierter Schienenersatzverkehr-Fahrplan auf der Elztalbahn tritt am 30. März 2020 in Kraft (30. März 2020)

Die Fahrpläne des Schienenersatzverkehrs (SEV) auf der Elztalbahn werden zum Montag, 30. März 2020, angepasst. Grund dafür ist die coronabedingte Reduktion des Fahrplans auf der Rheintalbahn. Die SEV-Linien 726 A und 726 B fahren weiterhin, aber ausgedünnt und teilweise zu geänderten Zeiten. Die Linie 726 D verkehrt nur montags bis freitags und zu komplett veränderten Zeiten. Die Linie 726 C entfällt. Die Südbadenbus-Linien 7201 und 7206 verkehren weiterhin weitgehend unverändert. In Bleibach bleibt der Anschluss an die Südbadenbus-Linie 7272 (Bleibach – Simonswald – Furtwangen) bestehen. Ebenso besteht in Denzlingen immer Anschluss an die Züge der SWEG und der DB Regio in Richtung Freiburg. Reisende sollten ihre Anschlüsse vor Fahrtantritt unbedingt überprüfen. Der aktuelle SEV-Fahrplan ist auf der Website www.sweg.de/elztalbahn einsehbar. Aufgrund der Kurzfristigkeit der Änderungen konnten nicht alle Aushänge an den Haltestellen und auch nicht alle Verbindungen in den elektronischen Auskunftsmedien unter www.bahn.de oder www.efa-bw.de aktualisiert werden – dies wird so bald wie möglich nachgeholt.
Alle Fahrgäste werden gebeten, in den SWEG-Verkehrsmitteln den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Gesundheitsbehörden des Landes und der Kommunen zu folgen und die notwendigen Hygienemaßnahmen und Abstandsempfehlungen einzuhalten. Nicht notwendige Fahrten sollten möglichst verschoben werden. Sollte es in einzelnen Bussen zu erhöhter Fahrgastdichte kommen, wird mit zusätzlichen Bussen nachgesteuert. Die Mitnahme von Fahrrädern ist in den Bussen weiterhin nicht möglich. Fahrkarten sind nicht mehr beim Busfahrer erhältlich und müssen vor Fahrtantritt gekauft werden.

Ihr Kontakt zu uns

Stadtverwaltung Elzach
Hauptstraße 69
79215 Elzach
Telefon 07682 - 804 - 0
Fax 07682 - 804 - 55

Öffnungszeiten

Montag - Freitag  08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Termine auch nach Vereinbarung möglich!
 

Sitzungstermine

Sämtliche Sitzungs- und Ausschusstermine sowie Tagesordnungen und Protokolle finden Sie hier.
 

Ortsrecht

Gemeindespezifische Satzungen, Verordnungen und Richtlinien im PDF-Format stehen hier zum Download bereit. Folgen Sie dazu diesem Link: Ortsrecht der Stadt Elzach
 

Sprechstunden des Bürgermeisters

In regelmäßigen Abständen hält der Bürgermeister Sprechstunden ab, in denen Sie Ideen, Wünsche und Anliegen direkt vortragen können.

Die Termine koordiniert:
Andrea Neumaier
Rathaus Zimmer 8
Telefon 07682 / 804-51