B 294 zwischen Heidburg (Biederbach) und Mühlenbach (Ortenau) halbseitig gesperrt

Regierungspräsidium lässt Fahrbahndecke erneuern - Vollsperrung Mitte April bis Pfingsten

Ab Montag, 12. März, lässt das Regierungspräsidium (RP) die Fahrbahndecke der B 294 zwischen Heidburg (Biederbach) und Mühlenbach (Ortenau) sanieren.
Die Bundesstraße muss bis Mitte April halbseitig gesperrt werden.

Der Verkehr wird per Ampel geregelt. Von Mitte April bis Pfingsten wird eine Vollsperrung unumgänglich sein, heißt es aus dem RP.

Um die Verkehrsbehinderungen zu minimieren, wird mit zwei Arbeitsgruppen gleichzeitig gearbeitet. Die erste Kolonne beginnt auf der Passhöhe und arbeitet sich talabwärts voran, die zweite Arbeitsgruppe beginnt am Ortsausgang von Mühlenbach und arbeitet sich in Richtung Passhöhe vor. Die Fahrbahn wird nach Feierabend und an den arbeitsfreien Tagen soweit als möglich für den Verkehr freigegeben.

Voraussichtlich ab Montag, 16. April bis Pfingsten wird die Strecke dann in insgesamt fünf Teilabschnitten für den Asphalteinbau jeweils voll gesperrt sein.
Der ÖPNV zwischen Mühlenbach und der Passhöhe „Heidburg“ wird in diesem Zeitfenster eingestellt.
Zwischen Haslach und Mühlenbach wird ein Pendelverkehr eingerichtet.
Die Umleitungsstrecke führt von Elzach kommend über Oberprechtal (L107) nach Gutach und umgekehrt.
Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.