Flächennutzungsplan

Der Flächennutzungsplan ist eine vorbereitende Bauleitplanung. Im Flächennutzungsplan des Gemeindeverwaltungsverbandes Elzach, bestehend aus der Stadt Elzach, den Gemeinden Winden im Elztal und Biederbach, wird die städtebauliche Entwicklung der Verbandsgemeinden festgelegt.


Sachlicher Teilflächennutzungsplan zur Ausweisung von Konzentrationszonen für Windkraftanlagen des Gemeindeverwaltungsverbandes Elzach in den Bereichen der Stadt Elzach, Gemeinde Biederbach und Gemeinde Winden im Elztal

Rechtskräftig seit 22.10.2015

Teilflächennutzungsplan Windkraft (24,8 MB)


Folgende ergänzenden Unterlagen können in der Bauabteilung des Gemeindeverwaltungsverbandes Elzach im Rathaus Elzach, Hauptstraße 69 zu den üblichen Dienststunden oder nach vorheriger Terminvereinbarung eingesehen werden:

Begründung
Standortprüfung mit integriertem Umweltbericht
Steckbriefe
Artenschutz-Avifauna
Artenschutz-Fledermäuse
VSG-Verträglichkeitsprüfung
FFH-Verträglichkeitsprüfung
Prüfung Befreiungsvoraussetzungen LSG
Zusammenfassende Erklärung


Flächennutzungsplanänderungen im Verfahren

11. punktuelle Änderung des Flächennutzungsplanes des Gemeindeverwaltungsverband Elzach auf dem Gebiet der Stadt Elzach "Sauter-Areal"

Öffentliche Bekanntmachung 
Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 11. punktuelle Änderung des Flächennutzungsplans des Gemeindeverwaltungs­verbandes Elzach auf dem Gebiet der Stadt Elzach zur Ausweisung von Gewerbe-, Misch- und Wohnbauflächen „Sauter-Areal“ auf der Gemarkung Elzach
 Die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverband Elzach hat am 20.12.2017 in öffentlicher Sitzung den Entwurf der 11. punktuellen Flächennutzungsplanänderung „Sauter-Areal“ gebilligt und beschlossen, diese nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.
 
Ziele und Zwecke der Planung:
Inhalt der Änderung ist die Ausweisung von Gewerbe-, Misch- und Wohnbauflächen „Sauter-Areal“ in Elzach, bei gleichzeitiger Kompensation durch Wegfall einer Wohnbaufläche auf der Gemarkung Elzach – „Dattlersberg“ sowie Reduzierung einer Wohnbaufläche auf der Gemarkung Prechtal, Ortsteil Oberprechtal – „Winteracker“.
 
Im Einzelnen gilt der Entwurf vom 07.02.2018. Die Lage der Änderungsbereiche sind in folgenden Kartenausschnitten dargestellt:

 

 


 


Der Entwurf der 11. punktuellen Änderung des Flächennutzungsplans wird mit Begründung und Umweltbericht
 
vom 19.02.2018 bis einschließlich 23.03.2018 (Auslegungsfrist) im Rathaus der Stadt Elzach, Zimmer: Bauabteilung, Hauptstraße 69, 79215 Elzach von Montag bis Freitag, vormittags 8:00 bis 12:00 Uhr sowie Mittwochnachmittag 14:00 bis 18:00 Uhr und Donnerstagnachmittag 14:00 bis 16:00 Uhr, gemäß § 3 (2) BauGB öffentlich ausgelegt. Ergänzend können weitere Termine vereinbart werden. Ergänzend können weitere Termine vereinbart werden. 


Im Umweltbericht sind folgende Umweltinformationen zu den Schutzgütern vorhanden:

-Biotoptypen, Tiere & Besonderer Artenschutz:
 Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung (versiegelte und verdichtete Flächen, Grünflächen, landwirtschaftlich genutzte Flächen) insbesondere durch  
 baubedingte Beeinträchtigungen in Folge der Beseitigung von Vegetation und Bodenarbeiten sowie durch anlagenbedingte Beeinträchtigungen in Folge von 
 Flächeninanspruchnahme

-Boden:
 Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf den Boden, insbesondere durch baubedingte Beeinträchtigungen in Folge von  
 Bodenarbeiten sowie durch anlagenbedingte Beeinträchtigungen in Folge von Flächeninanspruchnahme

-Wasser:
 Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung insbesondere durch anlagenbedingte Beeinträchtigungen in Folge von
 Flächeninanspruchnahme

-Klima/Luft:
 Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf das Lokalklima und in Folge von Emissionen
 
-Landschaftsbild und Erholungsraum:
 Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung der Auswirkungen der Planung auf das Landschaftsbild, insbesondere hinsichtlich Vielfalt, Eigenart und Schönheit, sowie die 
 Erholungsnutzung im Plangebiet und dessen Umfeld

-Natur und Landschaft:
 Prüfung der Betroffenheit geschützter Bestandteile von Natur und Landschaft

-Mensch:
 Bestandsbewertung sowie Darstellung und Bewertung von Auswirkungen der Planung auf Wohnen/Gesundheit, insbesondere durch Lärmimmissionen

-Kultur und Sachgüter:
 Kultur- und Sachgüter sind nicht betroffen

 
Bestandteile der ausgelegten Unterlagen sind insbesondere die folgenden nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen:

Landratsamt Emmendingen – Untere Naturschutzbehörde, vom 19.05.2017 zu den Themen Sicherung interner Ausgleichsmaßnahmen und NutzungGrundstück FIst.Nr. 542 (Grünschnittsammelplatz)

Landratsamt Emmendingen – Untere Wasserbehörde, vom 16.05.2017 zu den Themen Starkregenrisikomanagement, Hochwasserrückhalteraum/Überschwemmungsgebiete,Grundwasser, Abwasser, Wasserversorgung, Altlasten, Bodenschutz

Landratsamt Emmendingen – Amt für Gewerbeaufsicht, Abfallrecht und Immissionsschutz, vom 10.05.2017 und 18.05.2017 zu den Themen Immissionsschutz / Schall, Abfall

Landratsamt Emmendingen – Forstliche Belange, vom 16.05.2017 zu den Themen forstliche Nutzung des angrenzenden Waldes, geschütztes Waldbiotop

Landratsamt Emmendingen – Eigenbetrieb Abfallwirtschaft, vom 09.05.2017 zu den Themen Belange der Müllabfuhr, Vermeidung von Erdaushub, Altlasten

Landratsamt Emmendingen – Bauleitplanung, vom 11.05.2017 zu den Themen Planunterlagen, FNP, weiteres Verfahren

Regierungspräsidium Freiburg – Abteilung Wirtschaft, Raumordnung, Bau-, Denkmal- und Gesundheitswesen, vom 22.05.2017 zu den Themen Bedarf, Flächentausch

Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein, vom 19.04.2017 zu den Themen Gewerbelärmimissionen, Erschließung,

Regionalverband Südlicher Oberrhein, vom 22.05.2017 zu den Themen Flächenbedarf, Bebauungsdichte

Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg, vom 22.05.2017 zu den Themen Flächenverbrauch, Bodenschutz, Versiegelung, betroffene Tierarten


Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Flächennutzungsplanänderung unberücksichtigt bleiben können.
Es wird weiter darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Absatz 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Elzach, 08.02.2018
 
Roland Tibi, Verbandsvorsitzender


Die Unterlagen können auch hier eingesehen werden:


Ihr Kontakt zu uns

Gemeindeverwaltungsverband Elzach
Tobias Kury
Hauptstraße 69
79215 Elzach
Telefon 07682 / 804-40
Fax 07682 / 804-840

Einsicht Flächennutzungsplan

Der Flächennutzungsplan kann in der Bauabteilung des Gemeindeverwaltungsverbandes im Rathaus Elzach zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung eingesehen werden.
 


Sitzungstermine

Hier finden Sie die Termine, Tagesordnungen und Protokolle  zu den öffentlichen Gremiensitzungen