Lebenslagen

Steuerliche Vergünstigungen für Familien

Ehepaare mit oder ohne Kinder und Alleinstehende mit Kindern stehen als Familien unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. Für die Erziehung der Kinder entstehen den Familien erhebliche Kosten. Die daraus resultierende Mehrbelastung wird durch eine Reihe von Steuervergünstigungen zumindest teilweise abgemildert.

Wenn die jeweiligen Voraussetzungen vorliegen, können Sie entweder Kindergeld, oder, wenn dies für Sie günstiger ist, einen Kinderfreibetrag (EUR 2.256) und einen Freibetrag für Betreuung, Erziehung und Ausbildung (EUR 1.320) erhalten.

Sind Sie alleinstehend, können Sie einen Entlastungsbetrag für Alleinerziehende erhalten (EUR 1.908 zuzüglich EUR 240,00 je weiterem Kind).

Daneben können Sie unter bestimmten Bedingungen Kinderbetreuungskosten in Höhe von zwei Drittel der Aufwendungen, höchstens 4.000 Euro, pro Kind als Sonderausgaben geltend machen. Das gilt sowohl für Alleinerziehende als auch Eheleute. Das betreute Kind muss unter 14 Jahre alt sein oder ohne Altersbegrenzung wegen einer vor seinem 25. Geburtstag eingetretenen Behinderung außerstande sein, sich selbst zu unterhalten.

Weiterhin können Sie 30 % von eventuell gezahltem Schuldgeld ohne die Kosten für Unterbringung, Betreuung und Verpflegung, höchstens EUR 5.000 pro Kind und Jahr, steuerlich geltend machen.

Bezahlen Sie Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge für Ihr Kind, können Sie diese Beträge unter Vorliegen weiterer Voraussetzungen bei Ihrer eigenen Steuerberechnung geltend machen.

Haben Sie ein bereits volljähriges Kind, das eine Berufsausbildung macht und dazu auswärtig untergebracht ist, könne Sie Aufwendungen für diese Berufsausbildung bis zu EUR 924 steuermindernd geltend machen; Voraussetzung dafür ist, dass Sie für dieses Kind noch Anspruch auf Kindergeld oder die Kinderfreibeträge haben.

Beziehen Sie nach der Geburt eines Kindes Elterngeld, so ist dieses steuerfrei, wird jedoch (nur) für die Berechnung Ihres persönlichen Steuersatzes Ihren übrigen Einkünften zugerechnet.

Außerdem sind bestimmte Zahlungen Ihres Arbeitgebers zusätzlich zum regulären Arbeitslohn steuerfrei: Dies gilt für Zahlungen des Arbeitgebers zur Unterbringung und Betreuung nicht schulpflichtiger Kinder unter sechs Jahren und für vom Arbeitgeber übernommene Aufwendungen für die kurzfristige Betreuung von Kindern aus beruflichen Gründen.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Finanzministerium, vertreten durch die Oberfinanzdirektion Karlsruhe, hat ihn am 12.09.2017 freigegeben.

Ihr Kontakt zu uns

Stadtverwaltung Elzach
Hauptstraße 69
79215 Elzach
Telefon 07682 - 804 - 0
Fax 07682 - 804 - 55

Öffnungszeiten

Montag - Freitag  08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Termine auch nach Vereinbarung möglich!


Sitzungstermine

Sämtliche Sitzungs- und Ausschusstermine sowie Tagesordnungen und Protokolle finden Sie hier.


Ortsrecht

Gemeindespezifische Satzungen, Verordnungen und Richtlinien im PDF-Format stehen hier zum Download bereit. Folgen Sie dazu diesem Link: Ortsrecht der Stadt Elzach


Sprechstunden des Bürgermeisters

In regelmäßigen Abständen hält der Bürgermeister Sprechstunden ab, in denen Sie Ideen, Wünsche und Anliegen direkt vortragen können.


Die Termine koordiniert:
Heidi Sonntag
Rathaus Zimmer 8
Telefon 07682 / 804-51